Advertisements

Argonautik

(10/11/17) ENGLISH: Science and art, according to Goethe, are the religion of the art-revolutionary avant-garde. This arises in the permanent attempt of total existing individuality to unite object and subject in the cyclical work of art. This process takes place in the educational form of the respective Morphe. Not only to eavesdrop on nature at work, but even to participate in their productions, succeeds just because man is one with her after the “exchange of character” (Witzenmann) and so, was here of particular interest, in a position to continue the moral evolution. The relapse into the archaic can be prevented if the human being joins the general human world view of Goethe, a sailor in the crew of the Argo, who is on the way to Neu-Weimar since Homer, the total contingency (Medusa) meets insightful by Polisgründungen (Athena and Poseidon) and so practice and poetry brings to cover.

The performance art of ‘argonautics’, initiated by the ‘GAIA’, is the creational mode of being of man. So far her correspond to the artist interview, the art revolutionary newspaper “Titanide Eos”, the extra pages of the newspaper, other poetological texts, ways haikus, photographs and drawings, the underlying ‘New Mythology’ with its mythology and the many facilities, virtual or material. (to be continued)

GERMAN: Wissenschaft und Kunst ergeben nach Goethe die Religion der kunstrevolutionären Avantgarde. Diese entsteht in dem permanenten Versuch der totalexistierenden Individualität Objekt und Subjekt im zyklischen Kunstwerk zu vereinen. Dieser Prozess findet in der Bildungsgestalt der jeweiligen Morphe statt. Die Natur nicht nur bei ihrer Arbeit zu belauschen, sondern an ihren Produktionen sogar teilzunehmen, gelingt eben dadurch, daß der Mensch nach dem “Wesenstausch” (Witzenmann) mit ihr eins wird und so, war hier von besonderem Interesse ist, in der Lage ist auch die moralische Evolution weiterzutreiben. Der Rückfall in die Archaik kann verhindert werden, wenn der Mensch sich der allgemeinmenschlichen Weltanschauung (Totalästhetik) Goethes anschließt, eine Matrose-in der Crew der Argo wird, die seit Homer unterwegs nach Neu-Weimar ist, der Totalkontingenz (Medusa) erkenntnismutig durch Polisgründungen (Athene und Poseidon) entgegentritt und so Praxis und Poesis zur Deckung bringt.

Die Performance Art der ‘Argonautik’, die von der ‘GAIA’ ins Leben gerufen wurde, ist die schöpfungsgemäße Seinsweise des Menschen. Ihr entsprechen bisher das ‘Künstler-Interview’, die kunstrevolutionäre Zeitung “Titanide Eos”, die Extrablätter der Zeitung, andere poetologische Texte, Weg-Haikus, Fotografien und Zeichnungen, die zugrundeliegende ‘Neue Mythologie’ mit ihren Mythologemen und die vielen Einrichtungen, virtueller oder materieller Art. (wird fortgesetzt)

Advertisements